image
image

COMPO Schädlings-frei plus AF 500 ml

11 vorrätig

Verfügbar
10.25€
-
+
5% Rabatt für Bestellungen über 80 €
Kunden sahen auch

Effektive und natürliche Hilfe gegen Insekten! Das anwendungsfertige Insektizid und Akarizid schützt Zierpflanzen, Obst und Gemüse auf effektive und natürliche Weise gegen saugende Insekten und Spinnmilben.

Produktmerkmale

  • Anwendungsfertig: Kein Mischen oder Dosieren
  • Breites Wirkungsspektrum: Gegen Saugende Insekten, Weiße Fliegen, Schildläuse (Woll- und Schmierläuse), Spinnmilben und Freifressende Schmetterlingsraupen
  • Erfasst auch Eier und Larven von Insekten und Spinnmilben

Anwendungsempfehlung

COMPO Schädlings-frei plus AF ist ein anwendungsfertiges Produkt. Vor Gebrauch gut schütteln. Spritzen Sie die Pflanzen ab Befallsbeginn bzw. Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen bis zur sichtbaren Benetzung der Blattober- und Unterseite. Nehmen Sie die Spritzungen in den frühen Morgenstunden oder späten Abendstunden vor, da die Wirkung bei niedrigen Temperaturen am besten ist. Bei Sonneneinstrahlung können nach der Anwendung Schäden an den Kulturpflanzen auftreten.

Anwendung durch nichtberufliche Anwender zulässig.

Abtropfende Spritzbrühe kann bei der Anwendung Ölflecken verursachen, daher Untergrund vor der Spritzung abdecken. Behandelte Flächen/Kulturen erst nach dem Abtrocknen des Spritzbelages wieder betreten. Vor Gebrauch gut schütteln!

Erfolgskontrolle: Abgetötete Schädlinge bleiben ggf. an den Blättern haften.

Wartezeit bis zur Ernte: Kernobst und Kohlrabi: 3 Tage.

Anwendungsgebiete

Gegen saugende Insekten an Zierpflanzen im Freiland. Gegen saugende Insekten, Weiße Fliege, Woll- und Schmierläuse, Schildläuse sowie Spinnmilben an Zierpflanzen im Gewächshaus, in Zimmern, Büroräumen und auf Balkonen. Gegen Blattläuse an Kohlrabi und Kernobst im Freiland.

Menge/Dosierung/Ausbringung

500 ml COMPO Schädlings-frei plus AF sind bei einer Pflanzenhöhe 125 cm ausreichend für 4,2 m². Bei der Anwendung im Kernobst: ausreichend
für 10 m² bei 1 m Kronenhöhe.

Gegen Blattläuse an Kohlrabi und Kernobst: 2 Behandlungen im Abstand von 7 Tagen. Gegen Blattläuse, Zikaden, Spinnmilben, Raupen, Käfer- und Blattwespenarten: max. 8 Behandlungen im Abstand von 7 Tagen. Gegen Weiße Fliege: Max. 8 Behandlungen im Abstand von 3 Tagen. Gegen Schild-, Woll- und Schmierläuse: Max. 8 Behandlungen im Abstand von 14 Tagen.

Hinweise Umwelt

Das Mittel wird bis zu der höchsten durch die Zulassung festgelegten Aufwandmenge oder Anwendungskonzentration als nicht bienengefährlich eingestuft (B4). Das Mittel wird als schädigend für Populationen von Bestäuberinsekten eingestuft. Anwendungen des Mittels in der Blüte sollte vermieden werden oder insbesondere zum Schutz von Wildbienen in den Abendstunden erfolgen. Bei der Gewächshausanwendung mit Nützlingseinsatz: Schlupfwespen frühestens eine Woche nach der letzten Anwendung ausbringen. Das Mittel wird als schädigend für Populationen relevanter Nutzorganismen, z.B. relevanter Raubmilben und Spinnen, eingestuft. Das Mittel ist giftig für Fische und Fischnährtiere.

Hinweise Anwender

Erste-Hilfe-Maßnahmen:

Bei Unfall oder Unwohlsein Arzt hinzuziehen.

Nach Einatmen: Für Frischluft sorgen. Nach Hautkontakt: Bei Berührung mit der Haut mit Wasser und Seife abspülen.

Nach Augenkontakt: Bei Berührung mit den Augen gründlich mit viel Wasser spülen und Arzt konsultieren.

Nach Verschlucken: Bei auftretenden Beschwerden Arzt aufsuchen.

Hinweise für den Arzt: Bisher sind keine produktspezifischen Symptome bekannt. Symptomatisch behandeln.

Hinweise zum Schutz des Anwenders:

Jeden unnötigen Kontakt mit dem Mittel vermeiden. Missbrauch kann zu Gesundheitsschäden führen. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung einhalten.

Pflanzenverträglichkeit

COMPO Schädlings-frei plus AF ist bei bestimmungsgemäßer Anwendung bei hart und weichlaubigen Pflanzen gut pflanzenverträglich. Vor der Behandlung größerer Bestände empfehlen wir einen Verträglichkeitstest an Einzelpflanzen. An Farnen und Lantanen können vereinzelt Pflanzenschäden auftreten. Keine Anwendung bei Weihnachtssternen. Bei Sonneneinstrahlung können nach der Anwendung Schäden an den Kulturpflanzen auftreten.

Lagerung und Abfallsbeseitigung

Kühl und trocken lagern. Nur im Originalbehälter aufbewahren. Nicht zusammen mit Futtermitteln lagern. Nicht zusammen mit Lebensmitteln lagern. Nur vollständig entleerte Verpackungen der Wertstoffsammlung zuführen, Packungen mit evtl. anfallenden Produktresten bei Sammelstellen für Haushaltschemikalien abgeben. Leere Verpackung nicht wieder verwenden. Für Folgen unsachgemäßer Anwendung haften wir nicht.

Mittel und dessen Reste, entleerte Behältnisse oder Packungen sowie Spülflüssigkeiten nicht in Gewässer gelangen lassen. Dies gilt auch für indirekte Einträge über die Kanalisation, Hof- und Straßenabläufe sowie Regen- und Abwasserkanäle. Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig (§ 6 Abs. 2 PflSchG). Unabhängig davon ist der gemäß Länder recht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 € geahndet werden.

Vereinbaren Sie einen telefonischen Rückruf einer unserer Experten
Gewünschte Zeit
Telefonnummer*

Unsere OraGarden Abonnieren

0€ Rabatt beim nächsten Einkauf
Verwenden Sie den Code und erhalten Sie 0€ Rabatt auf Ihren nächsten Einkauf.

B2B

BITTE SPRECHEN SIE UNS FÜR ZUKÜNFTIGE INFORMATIONEN AN